eXware

Der IIoT Controller

Der eXware Controller von Exor ermöglicht den ersten Schritt in Richtung Industrie 4.0. Trotz der kleinen Bauweise vereint der eXware mehrere Geräte in einem. Diese Hardware bildet die Schnittstelle zwischen Ihren Automatisierungsgeräten und der Cloud – die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

eXware Bild1 eXware Bild2

Der eXware bietet Unternehmen die Möglichkeit, extrem einfach und schnell tief in die Welt der IIoT einzutauchen und so sehr rasch von den Vorteilen solcher Lösungen zu profitieren.

Für maximale Sicherheit wird die OT von der IT über zwei Ethernet Ports physikalisch getrennt, wodurch gleichzeitige Angriffe vermieden werden.

Durch die leistungsstarke Hardware, das Linux Betriebssystem, einer Vielzahl an integrierten Funktionen und der Möglichkeit eines Aufsteckmodems ergeben sich für den eXware Controller unzählige Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Ein Gateway mit integriertem OPC UA Server, das in der Lage ist, Daten von nahezu allen verschiedenen Datenquellen anzubinden
  • Ein VPN Fernwartungsrouter über das Fernwartungsportal Corvina Cloud mit Datenspeicherungs- und Alarmierungsmöglichkeiten (z.B. per E-Mail)
  • Ein vollwertiges Visualisierungssystem mit der JMobile Visualisierungssoftware mit Zugriffsmöglichkeiten über Clients, VNC, HTML5, …
  • Eine vollwertige SPS durch CODESYS V3 und über Netzwerk angeschlossene E/A-Baugruppen
  • Ein Cloudgateway zur sicheren Verbindung in die Predix Cloud von GE
  • Oder All-In-One, also all diese Funktionen in einem Gerät

Highlights:

  • Industrie 4.0 Produktkonzept
  • HW und FW für extrem schnellen Betrieb optimiert
  • Multiple Protokolle und OPC-UA Server
  • System Fast Boot < 10 Sekunden
  • Sicheres Linux RT Betriebssystem
  • Visualisierung mit JMobile
  • JM4Web HTML5 Webzugriff
  • Codesys V3 Implementierung
  • Netzwerktrennung von IT und OT über 2 oder 3 Ethernet Ports möglich
  • Netzwerke mit verschiedenen IP-Adressen
  • Cloud Anbindung integriert
  • Systemeinstellungen über Webbrowser
  • Plug-In Module für die Systemerweiterung (I/Os, 3G Modem, …)
  • Varianten mit Bildschirm verfügbar (eX700)
  • -20 bis 60°C
  • IP67 Ausführung möglich
  • IECEx, ATEX, DNV-GL, cULus, cULus Haz. Loc., RCM
                      eXware bersicht1

eXware 703

 eXware Bild1

  • ARM Cortex-A8 1 GHz CPU
  • Linux RT Betriebssystem
  • 4 GB Flash, 512 MB RAM
  • Real Time Clock, RTC Black-up, Buzzer
  • 2 Ethernet Schnittstellen
  • 1 USB Host V2.0
  • SD Karten Slot
  • Stromversorgung 24 Vdc (10 bis 32 Vdc)
  • JMobile Runtime inklusive. Benötigt JMobile Version 2.5 oder höher
  • Integrierte VPN-Fernwartung über Corvina Cloud 1.0
  • OPC UA Server und Client
  • Optionale CODESYS V3 Runtime mit EtherCAT, Profinet, Ethernet IP und Powerlink


Datenblatt

 
eXware 707

 eXware 707

  • ARM Cortex-A9 800 MHz dual core
  • Linux RT Betriebssystem
  • 4 GB Flash, 1 GB RAM
  • Real Time Clock, RTC Black-up, Buzzer
  • 3 Ethernet Schnittstellen
  • 2 USB Host V2.0
  • SD Karten Slot
  • Stromversorgung 24 Vdc (10 bis 32 Vdc)
  • JMobile Runtime inklusive. Benötigt JMobile Version 2.5 oder höher
  • Integrierte VPN-Fernwartung über Corvina Cloud 1.0
  • OPC UA Server und Client
  • Optionale CODESYS V3 Runtime mit EtherCAT, Profinet, Ethernet IP und Powerlink


Datenblatt

 
eXware 707Q

 eXware 707Q

  • ARM Cortex-A9 800 MHz dual core
  • Linux RT Betriebssystem
  • 8 GB Flash, 2 GB RAM
  • Real Time Clock, RTC Black-up, Buzzer
  • 3 Ethernet Schnittstellen
  • 2 USB Host V2.0
  • SD Karten Slot
  • Stromversorgung 24 Vdc (10 bis 32 Vdc)
  • JMobile Runtime inklusive. Benötigt JMobile Version 2.5 oder höher
  • Integrierte VPN-Fernwartung über Corvina Cloud 1.0
  • OPC UA Server und Client
  • Optionale CODESYS V3 Runtime mit EtherCAT, Profinet, Ethernet IP und Powerlink


Datenblatt


eXware 705 - Rugged Design

 eXware 705

  • Robustes Design
  • ARM Cortex-A8 300 MHz
  • Linux RT Betriebssystem
  • 256 MB Flash, 64 KB RAM
  • Real Time Clock, RTC Black-up, Buzzer
  • 2 Ethernet Schnittstellen
  • 1 USB Host V2.0
  • 2 Serielle Schnittstellen, 2 CAN Ports
  • Stromversorgung 24 Vdc (9 bis 32 Vdc)
  • JMobile Runtime inklusive. Benötigt JMobile Version 2.5 oder höher
  • Integrierte VPN-Fernwartung über Corvina Cloud 1.0
  • OPC UA Server und Client
  • Optionale CODESYS V3 Runtime mit EtherCAT, Profinet, Ethernet IP und Powerlink


Website
Link

 

Weitere Infos finden Sie auch in den nachfolgenden Dokumenten:


EXOR
Produktkatalog

EXOR Logo
Link zum Hersteller


Anfrage